Goethe University Frankfurt

AFE-Web

AFE_Logo

Kooperationsprojekt: AFE-WEB

Start: 2011

Partner:

  • Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts (RGK)
  • Professur für Datenbanken und Informationssysteme der Goethe-Universität (DBIS)

In der Archäologie geht es darum die kulturelle Entwicklung der Menschheit zu verstehen und zu bewahren. Einzelne Funde sind dabei wie Puzzelteile eines großen Bildes, welches es zusammenzusetzen gilt. Kontextinformationen bilden den Rahmen, den man braucht, um Funde bewerten zu können und Hypothesen aufzustellen. Viele Daten der Archäologie liegen immer noch in isolierten Datenquellen und können nicht oder nur schwer mit anderen verbunden werden. Auch die Zugänglichkeit durch dritte ist hierdurch stark eingeschränkt.

Antike Fundmünzen in Europa (AFE) ist eine Sammlung von Informationen über Fundmünzen, erstellt von der Römisch-Germanischen Kommission (RGK). Die Informationen lagen ursprünglich in einer MS-Access Datenbank vor. Eintragungen in diese Datenbank wurden lokal über Access-Formulare vorgenommen. Ziel war es dies auf eine Web-basierte Eingabe umzustellen und ausgewählte freigegebene Daten online zugänglich zu machen. Langfristig sollen weitere Funktionalitäten ermöglicht werden, z.B. Zugriff auf die Daten durch Denkmalämter oder der Export der Daten in andere Formate.

Ziel der Kooperation ist es Fundmünzdaten der RGK und weiterer Länder online bereit zu stellen und mit anderen offenen numismatischen Datenquellen zu verknüpfen. Hierdurch soll der Zugang zu den Daten vereinfacht und die Datenqualität an sich verbessert werden. Den Numismatikern und Archäologen wird so ermöglicht Ihre Thesen auf größere Datenmengen zu stützen und falsche Hypothesen einfacher zu widerlegen.

Auf numismatischer Seite wird hier stark mit Nomisma.org zusammengearbeitet, einem Zusammenschluss verschiedener numismatischer Interessensvertreter, die eindeutige IDs für Konzepte und Begriffe der Numismatik bereitstellen.

Neben den numismatischen Daten ist die Verknüpfung mit anderen Quellen aus anderen Bereichen sinnvoll, da Kontextinformationen auch nicht numismatische Daten umfassen und natürlich auch umgekehrt andere Disziplinen insbesondere der Archäologie numismatische Daten nutzen möchten. Hierbei bilden insbesondere geographische und zeitliche Angaben zu den Münzen eine wichtige Informationsquelle.

Das AFE-Frontend ist zurzeit online erreichbar unter: http://afe.dainst.org/AFE_RGK/

This project is part of the area Linked Open Data lead by Dr. Karsten Tolle.

AFE_FooterLogo